Der BellyChair ist kein Stuhl, sondern ein Sportgerät.

Wir sprechen auch nicht von Sitzen, sondern von Sitzarbeit. Der BellyChair bietet dynamisches Sitzen, aktiviert die Rückenmuskulatur und sorgt bei regelmäßiger Anwendung dafür, dass die optimale Stützfunktion der Rückenmuskulatur wieder hergestellt werden kann. Dadurch werden Wirbelsäule und Bandscheiben entlastet, was regelmäßige Nutzer dabei hilft, Rückenleiden im wahrsten Sinne des Wortes „vorzubeugen“.

BellyChair

Der Patentierte BellyChair zwingt den Benutzer in eine Sitzposition, in der er seine Rückenmuskulatur aktivieren muss.

Der Entwickler des „BellyChair“ Marco Del Curto stand vor dem Ende seiner sportlichen Karriere, seine Diagnose: Skoliose und damit einhergehendem, starke Rückenschmerzen. Also machte er in jungen Jahren eine Bauzeichner-Ausbildung. Hier gewöhnte er sich, eher intuitiv, eine besondere Arbeitsposition an, die ihm das Arbeiten an den großen Zeichenbrettern erleichtern sollte. Marco Del Curto litt allerdings nicht mehr an Rückenschmerzen, noch sonst irgendwelchen Gebrechen. Del Curto führte dies auf seine abenteuerliche Arbeitshaltung am Zeichenbrett zurück. Hierfür drehte er einen Stuhl und nutzte ihn umgekehrt. Das erleichterte ihm die Arbeit – und stärkte offensichtlich seine Rückenmuskulatur, die dann eine stützende Struktur aufbaute. Es sollten aber noch mal viele Jahre vergehen, bis der Tüftler auf die Idee kam, aus seinen ganz spezifischen Erfahrungen ein Produkt zu entwickeln. Etwas völlig neues: Einen Sportstuhl, der es ihm ermöglichte, zu arbeiten, und gleichzeitig seine Rückenmuskulatur, allein durch die Position auf dem Stuhl zu trainieren.

Einmalig und patentiert.
Der BellyChair ist wirklich einmalig. Kein anderes Stuhlsystem ermöglicht eine entsprechende Sitzarbeit.

Nur der BellyChair ermöglicht die aktive Nutzung der Rückenmuskulatur während der Arbeit. Dadurch ist der BellyChair hier eine wirksame Komponente innerhalb der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Es gibt für Unternehmen viele Gründe, sich mit dem Thema betriebliche Gesundheitsförderung auseinaderzusetzen. Immer mehr Menschen haben ihren Arbeitsplatz im Büro. Mittlerweile sitzen über 80% der deutschen Arbeitnehmer mindestens 6 Stunden pro Tag – und das macht langfristig krank. Wie der BellyChair Ihnen dabei helfen kann, das erfahren Sie hier.

mehr erfahren
BellyChair
BellyChair

Korrektes Sitzen ist nicht einfach zu erlernen. Der BellyChair lässt aber nichts anderes zu! Der BellyChair nutzt seine einzigartige Geometrie, um die Rückenmuskulatur direkt zu aktivieren. Durch leichtes Vorbeugen, ähnlich wie auf einem Fahrrad, kommt der Körper in eine aktive Haltung. Die Füße und Teile des Bauches und der Hüfte stützen leicht den Oberkörper. Dadurch entsteht ein ideales Ungleichgewicht, das der Körper damit ausgleicht, indem die Rückenmuskeln, vornehmlich im Lendenbereich, angespannt werden.

mehr erfahren

Nicht erst seit der Covid-19 Pandemie ist das Home-Office ein Platz, an dem gearbeitet wird. Allerdings werden im häuslichen Umfeld sämtliche berufsgenossenschaftlichen Vorgaben komplett negiert. Die wenigsten Personen, die im Homeoffice arbeiten, haben einen ergonomisch idealen Bürostuhl. Das führt dazu, dass die korrekte Arbeitshaltung hier selten oder nie erreicht wird. Auch Zuhause sollte der Rücken im Fokus bleiben, gerade weil Rückenleiden sich nicht zwischen den offiziellen Arbeitsplatz und den heimischen Büroarbeitsplatz unterscheiden.

mehr erfahren
BellyChair
BellyChair

Wir sitzen zuviel! Das geht langfristig auf den Rücken, denn ohne Training, keine Rückenmuskulatur, und die ist wichtig, um die Funktion der Wirbelsäule in Gang zu halten. Rückenschmerzen sind die Nummer 1 unter den Volkskrankheiten – interessanterweise bei Frauen länger, häufiger und intensiver als bei Männer. Wegen „Rücken“ gehen in Europa mehr Menschen zum Arzt, als wegen Bluthochdruck oder Grippe. Dabei sind fast 90% der Rückenschmerzen „unspezifisch“, das heißt, es können, trotz teurer und aufwändiger Untersuchung, keine definitiven Ursachen gefunden werden.

mehr erfahren